5 Fakten über Bedürfnisse Ihrer Haut, die Sie noch nicht kennen

Unsere Haut verlangt eine Sorge, unabhängig davon, wie alt Sie sind und welchen Hauttyp Sie haben. Eine angemessene Hautpflege ermöglicht das junge Aussehen für eine lange Zeit. Im heutigen Artikel werden 5 Fakten über die Haut, die jede Person kennen soll. Überprüfen Sie, ob Sie das notwendige Wissen haben!

Die tägliche Hautpflege ist ein Schlüssel zum schönen Aussehen. Jeder Hauttyp, ohne Ausnahme, braucht konkrete Behandlungen, z. B. Feuchtigkeitsspende. Wenige Personen sind sich dessen bewusst, dass 5 einfache Tätigkeiten ein Rezept für die schöne Haut ohne Probleme (wie Akne oder Hautverfärbungen) ist. Es ist wesentlich, 5 Regeln in Erinnerung zu behalten und populäre Fehler im Rahmen der Hautpflege nicht zu begehen.

Wissen Sie, was Ihre Haut braucht?

Sind Sie der Meinung, dass Sie alles über die Hautpflege wissen? Kennen Sie alle Methoden für die Sorge um den richtigen Hautzustand? Überprüfen Sie, ob Sie drei Fakten über die Hautbedürfnisse kennen.

FAKT NR. 1. Die fettige Haut braucht ebenfalls Feuchtigkeitsspende.

Obwohl in jedem Ratgeber hervorgehoben wird, dass jeder Hauttyp eine Feuchtigkeitsspende braucht, begehen wir immer noch zwei Fehler. Besitzerinnen der fettigen Haut verwenden keine feuchtigkeitsspendenden Kosmetikprodukten, weil sie finden, dass dieser Hauttyp keine Feuchtigkeitsspende braucht. Der zweite Fehler ist der Mangel an Feuchtigkeitsspende, wenn die Haut einen guten Zustand hat.

Es ist nicht zu vergessen, dass die regelmäßige Feuchtigkeitsspende eine Grundlage der Hautpflege ist. Es ist falsch, nach feuchtigkeitsspendenden Produkten nur dann zu greifen, wenn die Haut trocken ist. Die fettige, gemischte oder normale Haut muss ebenfalls mit Feuchtigkeit versorgt werden.

FAKT NR. 2. Der Sonnenschutz ist unbedingt nicht nur im Sommer.

Der nächste häufige Fehler im Rahmen der Hautpflege ist die zu seltene Anwendung der Kosmetik zum Sonnenschutz. Der Schutz vor schädlichen UV-Strahlen ist unbedingt Sommer wie Winter. Sowohl im Schatten als auch im Winter wird die Haut durch die Sonnenstrahlung beeinflusst. Aus diesem Grund ist es wichtig, für eine Schutzschicht an der Hautoberfläche zu sorgen – richtig ist dazu eine Sonnencreme oder ein natürliches Öl mit einem hohen LSF.

Es ist nicht zu vergessen, dass die Haut unabhängig von der Tages- und Jahreszeit zu schonen ist, weil die Sonne die Hautalterung beschleunigt und zu vielen Krankheiten führt. Es ist interessant, dass die Sonnenbräune ein Schutzschild der Haut ist – Melanin absorbiert die UV-Strahlen. Wenn Sie sich also übermäßig sonnen, muss sich die Haut davor schützen – so entsteht die Sonnenbräune.

FAKT NR. 3. Das Abschminken und die Reinigung des Gesichts sind sehr wichtig.

Jede Frau ist je schlafen gegangen, ohne das Make-up zu entfernen oder das Gesicht sorgfältig zu reinigen. Das ist keine Katastrophe, wenn Sie diesen Fehler nicht wiederholen. Wenn Sie Make-up, Schmutz und Toxine nicht genau entfernen, begehen Sie einen großen Fehler und schaden Ihrer Gesichtshaut. Wieso? Jedes unnötige Molekül im Gesicht stört das richtige Funktionieren der Haut, die infolgedessen nicht atmen kann. So werden die Hautporen verstopft, es entstehen Mitesser und Irritationen.

Vergessen Sie nicht, dass die tägliche Entfernung des Make-ups und die genaue Gesichtsreinigung eine große Rolle im Rahmen der Gesichtspflege spielen. Wenn die Gesichtshaut sauber ist, absorbiert sie Nährstoffe aus der Kosmetik viel besser und wirkt intensiver gepflegt.

FAKT NR. 4. Jeder Hauttyp braucht natürliche Öle.

Nicht nur die regelmäßige Feuchtigkeitsspende ist wichtig, sondern auch die Verhinderung des Feuchtigkeitsverlustes. Zu diesem Zwecke benötigen sie Produkte, die an der Hautoberfläche eine okklusive Schicht bilden und für das richtige Feuchtigkeitsniveau der Haut sorgen. Es handelt sich m Emollientien.

Die populärsten und die besten Emollientien sind natürliche, kaltgepresste, nicht raffinierte Kosmetiköle. Sie sind reich an wertvollen Fettsäuren und bilden die natürliche Hydrolipidbarriere wieder auf. So wird die Austrocknung der Haut verhindert. Natürliche Öle sind angemessen für jeden Hauttyp, deswegen können für alle Personen verwendet werden.

FAKT NR. 5. Die unreine Haut kann nicht ausgetrocknet werden.

Der letzte Fakt kann einige Personen überraschen. Es handelt sich um die unreine Haut, die sehr oft ausgetrocknet wird. Das ist ein großer Fehler, der zur ernsten Verschlechterung des Hautzustands führt. Vergessen Sie eines nicht – die Akne-Haut darf nicht ausgetrocknet werden. Ein solches Vorgehen hilft bei der Entfernung der Akne überhaupt nicht, weil Bakterien der häufigste Grund für das Hautproblem sind. Wenn die Haut übermäßig trocken gemacht wird, verschlechtert sich ihr Zustand.

Wenn Sie eine unreine Haut haben und gegen die Akne kämpfen, vergessen Sie nicht, dass die Feuchtigkeitsspende am wichtigsten ist. Die mit Feuchtigkeit versorgte Haut regeneriert sich besser, deswegen wird die Akne effektiver bewältigt. Es gibt außerdem ein kleineres Risiko der Akne-Narben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.