Aloegel und Aloesaft und ihre kosmetische Anwendung

Aloegel und Aloesaft sind universelle Produkte, die heilende und kosmetische Eigenschaften haben. Sie beschleunigen die Wundheilung und lindern Insektenstiche, aber auch spenden Feuchtigkeit und regenerieren die Haare. Sie sind auch ziemlich billig und leicht erhältlich. Bei der Wahl des Aloegels sollten Sie Ihre Aufmerksamkeit darauf lenken, dass der beste Saft circa 90% Aloeextrakt enthält. Der Saft sollte auch frei von Zucker und anderen Süßstoffen sein. Welche kosmetische Anwendung haben Aloegel und Aloesaft?

aloegel-wirkung-auf-die-haut.jpgAloegel – kosmetische Anwendung

Obwohl das Aloegel eine universelle Anwendung hat, kann es ebenfalls allergische Reaktionen hervorrufen. Aus diesem Grund sollten Sie eine Allergieprobe machen, bevor Sie das Gel z.B. auf die Kopfhaut auftragen.

Die vielseitige Anwendung des Aloegels ist vor allem dank seinen Eigenschaften möglich – das Aloegel wird für die Pflege jedes Hauttyps empfohlen. Es hat auch eine leichte Konsistenz, zieht schnell in die Haut ein und hinterlässt auf der Haut keinen fettigen Film.

Hausgemachte Masken mit Aloe

Das Aloegel hat eine flüssige Konsistenz, einen neutralen Duft und ist farblos. Aus diesem Grund lohnt es sich, das Aloegel in die hausgemachte Gesichtsmaske zu geben. Das Aloegel bewirkt, dass die Gesichtsmasken eine geeignete Konsistenz haben und besser wirken.

Aloegel gegen trockene Schuppen

Trockene Schuppen gehen meist mit einer trockenen Kopfhaut einher. Zur trockenen Kopfhaut tragen vor allem falsche Kosmetikprodukte bei. Um der Kopfhaut Feuchtigkeit zu spenden, können Sie in die Kopfhaut eine geringe Menge am Aloegel einmassieren. Sie müssen das Gel nicht ausspülen, denn es beschwert die Haare nicht. Das Aloegel wirkt auch antibakteriell, deshalb behandelt es fettige Schuppen.

Aloegel für Haare

Das Aloegel kann auch zusammen mit den Kosmetikprodukten zur Haarpflege (Shampoo, Maske, Öle oder Rinse) verwendet werden. Auf der Basis von Aloegel können Sie einen Haarspray gegen Kopfhautreizungen vorbereiten. Das Aloegel spendet den Haaren Feuchtigkeit und beschwert sie nicht.

Haarbehandlung mit Aloe

Das Aloegel kann in die Haarspitzen einmassiert werden – eine solche Kur beugt Spliss vor und verbessert den Zustand der Haarspitzen. Das Aloegel kann je nach Bedarf verwendet werden. Die Haarmaske mit Aloegel eignet sich auch für die Pflege der geschädigten Haare. Massieren Sie in die frisch gewaschenen Haare das Aloegel ein, wickeln Sie ein Handtuch um den Kopf und lassen Sie das Gel circa 2 Stunden einwirken. Spülen Sie dann die Haare genau aus und kämmen Sie die Strähnen aus. Bei Bedarf können Sie die Haare noch einmal mit einem zarten Shampoo waschen. Eine solche Haarbehandlung mit Aloe können Sie sogar viermal pro Woche verwenden.

Alosaft für Haare

Der Aloesaft spendet den Haaren tiefenwirksam Feuchtigkeit. Seine Wirkung schätzen besonders diese Frauen hoch ein, die dünne Haare haben. Der Aloesaft kann zusammen mit Shampoos, Haarsprays, Rinsen und natürlichen Ölen verwendet werden.

Aloesaft als ein Umschlag für Kopfhaut

Um einen Umschlag mit Aloesaft vorzubereiten, mischen Sie den Aloesaft mit Mineralwasser (1:1). Sie können auch den Saft in eine Flasche mit Zerstäuber schütten und die Mischung auf die Kopfhaut sprühen. Eine solche Mixtur spendet der Kopfhaut tiefenwirksam Feuchtigkeit und lindert Reizungen. Bei der Wahl des Aloesafts sollten Sie die Zusammensetzung beachten – die Liste der Inhaltsstoffe muss kurz sein. Meiden Sie diese Produkte, die Zucker enthalten, denn sie können die Haare zusammenkleben.

Aloegel als ein linderndes Produkt nach Depilation, Sonnenbad und gegen Insektenstiche

Stellen Sie das Aloegel für ein paar Stunden in den Kühlschrank. Das Aloegel verliert dadurch seine Eigenschaften nicht, sondern verschafft der gereizten Haut zusätzliche Linderung. Das Aloegel lindert Reizungen, zieht schnell in die Haut ein und spendet sogar der sehr trockenen Haut tiefenwirksam Feuchtigkeit.

Aloegel gegen Narben und schwer heilende Wunden

Aloe hat aufhellende und regenerierende Eigenschaften, deshalb beschleunigt sie die Wundheilung. Die regelmäßige Anwendung von Aloe reduziert Narben und Verfärbungen – der Eingriff bringt zwar erkennbare Effekte, aber das Aloegel muss wenigstens zweimal täglich verwendet werden. Die Kur sollte circa 4-8 Wochen dauern.

Aloegel als Make-up-Basis

Das Aloegel sollte in die Haut nach dem Auftragen einer Creme leicht eingeklopft werden – auf diese Weise zieht das Produkt schneller in die Haut ein und fixiert das Make-up.

Gesichtsmaske mit Aloe für entwässerte Haut

Die feuchtigkeitsspendende Gesichtsmaske mit Aloe ist ideal für trockene und entwässerte Haut. Um eine solche Maske vorzubereiten, massieren Sie das Aloegel in die gereinigte Haut mit Kreisbewegungen ein. Lassen Sie das Produkt einziehen.

Aloegel gegen Augenschatten und Augenringe

Um unästhetische Augenschatten und Augenringe zu reduzieren, klopfen Sie in die Haut um die Augen herum eine geringe Menge am Aloegel ein. Das gekühlte Gel bringt die besten Effekte. Ein solcher Eingriff glättet und strafft die Haut.

Aloegel als nährendes Serum

Das Aloegel kann mit Erfolg ein Gesichtsserum ersetzen, wenn Sie abends auf die Haut eine dicke Schicht Aloegel auftragen. Das ist eine gute Lösung, wenn Sie eine wichtige Feierlichkeit haben. Vergessen Sie nicht, das Make-up genau zu entfernen, bevor Sie das Aloegel auftragen.

Aloe für Allergiker

Personen, die allergische Haut mit Neigung zu juckenden Pusteln, Rötungen und Nesselsucht haben, sollten das Aloegel ausprobieren. Dieses Präparat lindert Reizungen und behandelt Juckreiz, beschleunigt auch die Wundheilung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.