Methode für die Reinigung und das Schuppen der Haut. Worin besteht die Hydroabrasion?

Die Hydroabrasion ist eine zarte Behandlung, deren Ziel ist, die Haut zu reinigen und zu schuppen. Sie gehört zu Micropeelings. Bei der Behandlung wird die Hornhaut mithilfe von Wasser geschuppt. Diese Tatsache unterscheidet die Hydroabrasion von anderen reinigenden Pflegebehandlungen. Aus diesem Grund ist sie angemessen für Personen mit einer empfindlichen, reifen Haut oder mit dem Teint mit sichtbaren Äderchen. Zu Zwecken der Hydroabrasion gehört es, die Haut heller zu machen, die Fältchen zu glätten und die Narben sowie Verfärbungen zu verringern. Wie verläuft die Hydroabrasion, für wen ist die Behandlung geeignet und welche Kontraindikationen sind zu erwähnen?

38727415_445353769317449_2733958408611823616_nWie verläuft die Hydroabrasion?

Während der Behandlung wird ein Kopf mit speziellen Ringen angewendet, die einen unterschiedlichen Durchmesser haben können. Er hängt von der Intensität des Peelings ab. Der Kopf wird von der Kosmetikerin gewählt. Die Behandlung fängt von der Hautreinigung an. Die nächste Etappe ist das chemische Peeling und die Hydroabrasion. Beim Schuppen der Hornhaut wird die Haut mit der isotonischen Kochsalzlösung gekühlt, was der Haut eine Milderung gibt. Aus diesem Grund verursacht die Hydroabrasion weniger Schmerz als die Mikrodermabrasion. Der Kopf schuppt so die nächsten Hautschichten.

Die Behandlung dauert von 30 bis 60 Minuten. Die Haut kann nach der Hydroabrasion rot sein, eine solche Situation dauert ca. 2 Tage. Eine Woche lang nach der Behandlung muss eine Creme mit dem UV-Filter LSF 15 angewendet werden. Eine Behandlung reinigt die Haut, schuppt sie leicht und fettet. Am häufigsten wird eine Serie empfohlen, die aus 3–7 einzelnen Behandlungen besteht, die in Abständen von 2–3 Wochen durchgeführt werden. Die Hydroabrasion kann auf verschiedene Körperteile wirken. Zu den populärsten Körperteilen gehören: Gesicht, Hals, Dekolleté und Rücken.

Für wen ist die Hydroabrasion geeignet?

Die Hydroabrasion wird solchen Personen empfohlen, deren Ziel ist, die Haut intensiv zu schuppen, mit Sauerstoff zu versorgen, anzufeuchten und glatt zu machen. Die Wasser-Mikrodermabrasion bewährt unabhängig vom Hauttyp, weil sie zart und nicht invasiv ist. Das intensive Schuppen der Haut hat die bessere Absorption der Inhaltsstoffe der Cremes zur Folge.

Hydroabrasion – Kontraindikationen

Obwohl die Hydroabrasion eine zarte Pflegebehandlung ist, gibt es gewisse Kontraindikationen:

  • Hautkrebs,
  • Hämangiom, Keloid, Muttermale,
  • frische Wunden an der Haut,
  • Hautentzündungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.