Wirksame Methoden der Haarentfernung früher und heute. Wie haben sich Trends verändert und welche Methoden sind am besten?

Welche Frau träumt nicht von ideal glatten Beinen und einer weichen, gepflegten Haut? Wenn Sie zu den Träumerinnen gehören und Ihre Schönheitspläne realisieren wollen, sollten Sie ein paar Tricks kennenlernen. Sie helfen Ihnen, die Ziele zu erreichen. Es lohnt sich ebenfalls zu erfahren, wie die Frauen früher mit der Haarentfernung zurechtgekommen sind und wie der Trend zum glatten Körper entstanden ist.

haarentfernung-zu-hause.jpgHaarentfernung früher – ein bisschen Geschichte

Der Trend zum Körper ohne unnötige Behaarung ist angeblich schon im Altertum entstanden. Die Menschen waren der Meinung, dass die Haut ideal glatt sein soll, unabhängig vom Geschlecht. Sowohl Frauen als auch Männer haben die unnötige Körperbehaarung entfernt. Bei der Haarentfernung wurde damals eine Mischung aus Harz und Milch angewendet. Eine solche Mischung wurde auf die Haut aufgetragen, einmassiert und entfernt – zusammen mit dem Harz wurde die Härchen und die Haarzwiebeln ausgerissen. Bei der Depilation wurden Muscheln und Steine benutzt. Ihre scharfen Kanten haben die unerwünschte Behaarung ohne Probleme entfernt. Erst im Mittelalter wurde angenommen, dass die Haarentfernung den damals herrschenden Regeln nicht entspricht. Die Entfernung der Körperbehaarung wurde verboten. Frauen konnten damals den eigenen Körper nicht zeigen, sogar in intimen Situationen.

Eine Revolution im Rahmen der Haarentfernung ist im Jahr 1915 durch ein amerikanisches Magazin „Harper’s Bazaar“ begonnen. In einer Nummer gab es eine Werbung mit einer Frau, die glatte Achselhöhlen hatte. Das war ein Höhepunkt – es ist zu einem Boom für einen glatten, ideal epilierten Körper gekommen. Das war mit dem Trend zu kurzen Badeanzügen und Aktivitäten an der frischen Luft eng verbunden. Die Härchen auf den Beinen und anderen Körperteilen wurden damals mit dem Wasserstoffperoxid eingerieben – so wurden sie heller und weniger sichtbar.

Haarentfernung heute – populärste Methoden

Die heutigen Haarentfernungsmethoden unterscheiden sich deutlich von den früheren. Sie sind effektiver, allgemein zugänglich und ziemlich einfach. Die meisten Haarentfernungsmethoden können selbstständig zu Hause durchgeführt werden. Das sind die populärsten:

1. Nassrasierer

Das ist die populärste und zugleich die wirksamste Haarentfernungsmethode. Der Nassrasierer entfernt alle kleinsten und dünnsten Haare. Die Methode hat jedoch einen großen Nachteil – sie gibt schnell vorübergehende Effekte. Die Haarzwiebeln bleiben in der Haut, die nachwachsenden Härchen stechen und sehen unästhetisch aus. Die Tätigkeit muss jeden zweiten Tag wiederholt werden, weil die Effekte der Haarentfernung sehr schnell verschwinden. Aktuell stehen viele präzise und einfache in der Anwendung Nassrasierer zur Auswahl, die mit feuchtigkeitsspendenden Hautschutzstreifen, einem beweglichen Kopf und bequemen Griffen ausgestattet sind.

Die traditionellen Nassrasierer werden immer häufiger durch Epiliergeräte in den Schatten gestellt. Die garantieren länger anhaltende Effekte als Nassrasierer – die Haut ist glatt drei bis vier Wochen lang. Die Epiliergeräte werden entweder bei der trockenen oder nassen Haut angewendet werden.

Unabhängig von der ausgewählten Methode sollen Sie spezielle Kosmetikprodukte zur Haarentfernung kaufen. Das Produkt erleichtert die Behandlung, spendet Feuchtigkeit der Haut und beugt der Entstehung von Reizungen vor. Sie können dazu eigentlich jedes Produkt anwenden, das Sie in Reichweite haben: Shampoo, Seife oder Gel. Verzichten Sie nie auf ein feuchtigkeitsspendendes und milderndes Produkt nach der Depilation. Ihre Haut wird dann schön aussehen und Ihre Beine werden für eine längere Zeit glatt und gepflegt.

2. Enthaarungscremes, Gels und Schäume

Solche Kosmetikprodukte enthalten spezielle Substanzen, die Wachse auflösen, die Haarzwiebeln bleiben jedoch unberührt. Effekte der glatten Beine halten bis ein paar Tagen an. Wie werden solche Produkte angewendet? Es wird eine dünne Schicht der Creme, des Gels oder des Schaums auf die Haut aufgetragen und nach ein paar Minuten wird das Kosmetikprodukt ausgewaschen. Wenn Sie sich aber für diese Haarentfernungsmethode entscheiden, vergessen Sie ein paar Regeln nicht:

  • Es ist unbedingt, die Haut nach der Haarentfernung einen Tag lang vor der Sonne zu schützen. Substanzen aus den Enthaarungscremes könnten im Kontakt mit der Sonne die Haut trocken machen und zu Reizungen führen, weil der Hydrolipidmantel bei der Haarentfernung geschädigt wurde.
  • Kosmetikprodukte zur Haarentfernung müssen an den Haut- und Behaarungstyp angepasst werden.
  • Lesen Sie Anweisungen auf dem Etikett des Produkts und analysieren, ob es keine Substanzen enthält, auf die Sie allergisch reagieren. Sie finden dort auch eine detaillierte Anleitung, wie das konkrete Produkt angewendet wird. Beachten Sie alle Hinweise, dann bekommen Sie gute Effekte.

3. Wachs

Das ist eine der wirksamsten Haarentfernungsmethoden, die zu Hause durchgeführt werden kann. Die Härchen werden dabei zusammen mit den Haarzwiebeln entfernt, deswegen sind die Effekte langanhaltend. Die Anwendung des Wachses ist jedoch schmerzhaft und kann zu Beschädigungen der Oberhaut führen. Es ist notwendig, sich vor der Behandlung angemessen vorzubereiten. Die Härchen sollen ca. 5 mm lang und die Haut muss geschuppt sein. Was sollen Sie noch von der Haarentfernung mit dem Wachs wissen? Diese Methode wird solchen Personen nicht empfohlen, die geplatzte Blutgefäße, Krampfadern, Fieber, Hautinfektionen oder geschädigte Oberhaut haben. Die Haarentfernung soll außerdem nicht direkt vor einem Anlass durchgeführt werden, sondern am Tag zuvor. Die Haut braucht nämlich ein bisschen Zeit für die Regeneration. Die Reizungen nach der Haarentfernung sollen außerdem mit einer Creme oder Salbe gemildert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.